attendere il caricamento

  • Caparzo vino Montalcino
  • azienda Caparzo vino Montalcino
  • Caparzo vista aerea
  • Caparzo vista aerea vigne
  • Caparzo vini La Casa

DIE URSPRÜNGE DES NAMEN CAPARZO

DIE URSPRÜNGE DES NAMEN CAPARZO

Manche Orte, so wie manche Personen, wecken manchmal dein Interesse, noch bevor Du weißt, woran das liegt. So war es mit Caparzo. Schon als Kind habe ich davon geträumt, an einem Ort wie diesem zu leben, mitten im Grünen, weit entfernt vom Chaos der Großstädte, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Mittlerweile sind Jahre vergangen, und noch immer macht mich die Schönheit um mich herum sprachlos. Montalcino präsentiert sich als eine Einheit sanft geschwungener Linien, eingerahmt durch die majestätische Erscheinung des Monte Amiata. Überall gehen Hügel ohne erkennbare Unterbrechungen ineinander über und werden hin und wieder von endlos fließenden Bächen und tiefen Bodenfurchen durchzogen, die einander im grauen Tonboden durchkreuzen. Die verschiedenen Jahreszeiten bestechen im Orcia-Tal durch einzigartige Farben und Düfte: vom hellen Lehm über goldenen Tuff, von der dunklen Waldvegetation zu den lichtdurchfluteten Weinbergen, vom Blau der Wasserläufe zu den silbern schimmernden Baumkronen der Olivenbäume. All diese Eindrücke finden ihren Weg in ein Glas Wein. Montalcino ist die Heimat des Brunello, der aus den Sangiovese-Trauben gewonnen wird. An keinem anderen Ort bringt diese Rebe die Besonderheiten seines Terroirs besser zum Ausdruck als hier. Dank Caparzo konnte ich mich mit einem großen toskanischen Wein selbst auf die Probe stellen und habe die Würde einer antiken landwirtschaftlichen Kultur kennengelernt. Dies erfordert einen unermüdlichen Einsatz, der mich mit Stolz erfüllt. Jeden Tag die Weinreben zu überwachen, sie wachsen und blühen zu sehen und schließlich ihre Früchte zu ernten, ist etwas Besonderes. Du weißt, dass du hart gearbeitet und auf alle Details geachtet hast, doch am Ende ist es der Boden, der entscheidet. Und jedes Jahr, bei jeder Weinlese, hoffst du, dass der Wein der beste ist, den du je erzeugt hast. Heute fühle ich mich als Teil dieser Welt. Mein Boden, meine Jahreszeiten und meine Mühen fließen in meinen Wein ein. Dieses Gefühl belohnt dich für all deine Arbeit und all deine Anstrengungen, die nötig waren, um diese Flasche Wein in der Hand zu halten.

DER ERDBODEN, SEINE FRÜCHTE

DER ERDBODEN, SEINE FRÜCHTE

Als Erziehungssystem wird das System des “cordone speronato” (Kordonerziehung) verwendet. Die durchschnittliche Rebstockdichte beträgt 5000 Pflanzen pro Hektar. Die Weinberge werden über die gesamte Dauer des Wachstumszyklus überwacht und sorgfältig gepflegt. Nichts bleibt dem Zufall überlassen. Jede Arbeit wird ausnahmslos von Fachkräften ausgeführt. Bevor die Beeren von Hand gepflückt werden, werden sie im Weinberg ausgelesen, um sicherzustellen, dass die Trauben unversehrt sind. Die Weinlese beginnt mit den weißen Beeren, die in den ersten Septembertagen für die Herstellung des “Le Grance“ geerntet werden. Anschließend sind die roten Beeren ab der dritten Septemberwoche an der Reihe. Mitte Oktober schließlich werden die weißen Moscato-Trauben geerntet, eine Rebe, die seit jeher fest in diesem Gebiet verwurzelt ist. Caparzo verwandelt die Trauben in den Moscadello di Montalcino DOC, Spätlese, mit einer sehr begrenzten Flaschenanzahl. Caparzo erstreckt sich über eine Fläche von insgesamt 200 Hektar. 90 davon werden für den Weinanbau genutzt, die Weinberge liegen auf verschiedenen Hügeln der Gemeinde Montalcino in den besten DOCG-Gebieten. Caparzo, La Casa, La Caduta, Il Cassero und San Piero Caselle liegen auf einem hügeligen Gebiet auf einer Höhe zwischen 220 und 300 Meter über dem Meeresspiegel. Der Boden ist in Caparzo sandiglehmiger Natur; in La Casa herrscht Schiefergestein-Ton (Galestro) vor; in La Caduta ist ein Sandsteinboden vorherrschend, der reich an Skelettanteilen ist; Il Cassero hat einen sandig-steinigen Boden mit Ton-Schiefergestein; San Piero Caselle hat einen sandig-lehmigen Boden. Der Lage der Weinberge, der Beschaffenheit der Böden und den hier herrschenden Mikroklimata verdanken die Weine von Caparzo ihre Fülle, ihre Langlebigkeit und ihren Charakter. Traditionsgemäß liegt der Sangiovese Grosso an erster Stelle. Unabhängig von den jeweiligen klimatischen Veränderungen erlauben uns die strategischen Positionen der Weinberge mit ihrer unterschiedlichen Bodenbeschaffenheit, jedes Jahr Weine bester Qualität zu erzeugen.

Die Winzerei

Die Winzerei: Tradition und Innovation

Der Erdboden, seine Früchte Als Erziehungssystem wird das System des “cordone speronato” (Kordonerziehung) verwendet. Die durchschnittliche Rebstockdichte beträgt 5000 Pflanzen pro Hektar. Die Weinberge werden über die gesamte Dauer des Wachstumszyklus überwacht und sorgfältig gepflegt. Nichts bleibt dem Zufall überlassen. Jede Arbeit wird ausnahmslos von Fachkräften ausgeführt. Bevor die Beeren von Hand gepflückt werden, werden sie im Weinberg ausgelesen, um sicherzustellen, dass die Trauben unversehrt sind. Die Weinlese beginnt mit den weißen Beeren, die in den ersten Septembertagen für die Herstellung des “Le Grance“ geerntet werden. Anschließend sind die roten Beeren ab der dritten Septemberwoche an der Reihe. Mitte Oktober schließlich werden die weißen Moscato-Trauben geerntet, eine Rebe, die seit jeher fest in diesem Gebiet verwurzelt ist. Caparzo verwandelt die Trauben in den Moscadello di Montalcino DOC, Spätlese, mit einer sehr begrenzten Flaschenanzahl. In den besten DOCG-Gebieten Caparzo erstreckt sich über eine Fläche von insgesamt 200 Hektar. 90 davon werden für den Weinanbau genutzt, die Weinberge liegen auf verschiedenen Hügeln der Gemeinde Montalcino in den besten DOCG-Gebieten. Caparzo, La Casa, La Caduta, Il Cassero und San Piero Caselle liegen auf einem hügeligen Gebiet auf einer Höhe zwischen 220 und 300 Meter über dem Meeresspiegel. Der Boden ist in Caparzo sandiglehmiger Natur; in La Casa herrscht Schiefergestein-Ton (Galestro) vor; in La Caduta ist ein Sandsteinboden vorherrschend, der reich an Skelettanteilen ist; Il Cassero hat einen sandig-steinigen Boden mit Ton-Schiefergestein; San Piero Caselle hat einen sandig-lehmigen Boden. Der Lage der Weinberge, der Beschaffenheit der Böden und den hier herrschenden Mikroklimata verdanken die Weine von Caparzo ihre Fülle, ihre Langlebigkeit und ihren Charakter. Traditionsgemäß liegt der Sangiovese Grosso an erster Stelle. Unabhängig von den jeweiligen klimatischen Veränderungen erlauben uns die strategischen Positionen der Weinberge mit ihrer unterschiedlichen Bodenbeschaffenheit, jedes Jahr Weine bester Qualität zu erzeugen.

UNSERE PRODUKTION

Brunello di Montalcino Riserva

Der Brunello di Montalcino Riserva Caparzo wird ausschließlich in den besten Jahren produziert. Die Trauben werden persönlich von unserem Önologen Massimo Bracalente selektioniert. Die Trauben stammen aus Weinbergen in der Nordzone von der Gemeinde Montalcino (220 m ü.M.) und teilweise aus Weinbergen in der Südzone (270 m ü.M.). Die Weinberge beider Zonen wachsen auf pliozänen gesteinsreichen Sandböden, die nach Süden und Südosten ausgerichtet sind. Einige Jahre nach der Abfüllung erreicht der Riserva seine volle Reife. Die beschränkte Anzahl Flaschen des Riserva ist besonders aufmerksamen Weinkennern gewidmet. Eine klassische und volle Riserva, die bei den Expertesten einzigartige Gefühle wecken wird. 1980 wurde der Brunello di Montalcino DOCG Riserva Caparzo zum ersten Mal produziert. Der Wein erreicht eine lange Lagerfähigkeit von bis zu 40 Jahren.

Brunello di Montalcino DOCG Vigna la Casa

Der Caparzo Brunello di Montalcino DOCG Vigna la Casa ist ein echtes Weinjuwel, und nicht nur in Montalcino. „La Casa wurde nach einem Bauernhaus benannt, in dem früher die Bauern im Dienst der Besitzer des nahegelegenen Palazzo Montosoli wohnten. 1977 war der erste Jahrgang vom Brunello di Montalcino Vigna La Casa. Der Begriff Terroir war damals fast unbekannt und der Zonierung wurde wenige Bedeutung beigemessen. Die letztere wurde erst neulich in Montalcino eingeführt. Auch in dieser Hinsicht war Caparzo zukunftsweisend und produzierte in einem der bestgelegenen Weinberge der Gemeinde einen der ersten Brunello di Montalcino „Single Vineyard. Mit dem Brunello di Montalcino La Casa hat Caparzo noch ein Ziel erreicht: Als eines der ersten Weingüter in Montalcino hat Caparzo Barrique-Fässer eingeführt, und damit einen Wein mit einer sanften und eleganten Seele geschafft. Brunello di Montalcino Vigna La Casa entstammt aus einem einzigartigen Gebiet und bringt die große Leidenschaft und Erfahrung von Caparzo bei der Produktion von Spitzweinen hervor.

Brunello di Montalcino

1970 war der erste Jahrgang von Brunello di Montalcino Caparzo. Damals war die Situation im Bezeichnungsgebiet ganz anders als heutzutage. In Montalcino gab es lediglich 13 Weinkellereien. Caparzo zählt deswegen zu den historischen Brunello-Produzenten. Die Traubenherkunft zeichnet sicher Brunello di Montalcino Caparzo aus. In Montalcino ist Caparzo eigentlich eines der sehr wenigen Güter mit Weinbergen in den verschiedenen Zonen des Produktionsgebiets. Was als ein Detail erscheinen mag, erweist sich als großer Vorteil. Dank der unterschiedlichen Lagen seiner Weinberge kann Caparzo die verschiedenen Mikroklimata und Terroirs in Montalcino am besten ausnutzen. Die in den lokalen Weinbergen geernteten Trauben werden sorgfältig erlesen. So werden die Voraussetzungen für die Produktion eines Weines mit allen Charakteristiken erfüllt, die den Brunello zu einem der beliebsten Weine der Welt machen.

Rosso di Montalcino La Caduta

“La Caduta“ ist der Name eines 7,5 ha-Weinbergs südlich von Montalcino. Caparzo hat einen Teil dieses wunderschönen Weinbergs der Produktion eines Rosso di Montalcino-Cru gewidmet. Deshalb ist der Rosso di Montalcino DOC La Caduta deutlich besser als die anderen Weinen dieser Kategorie. Damit wird eine Ausnahme von der Regel geschaffen, die den Rosso di Montalcino für „den kleinen Bruder vom Brunello di Montalcino hält. Nur wenige andere Rosso di Montalcino können dem Vergleich mit dem La Caduta standhalten.

Rosso di Montalcino DOC

Der Rosso di Montalcino DOC Caparzo wird mit eigenen Trauben aus den Weinbergen am Nordund Südhang der Gemeinde Montalcino hergestellt. Die Mikroklimata der verschiedenen Gebiete ermöglichen Jahr für Jahr einen anhaltenden Qualitätsstandard. Der Rosso di Montalcino, eine interessante Alternative für anspruchsvolle Verbraucher, ist harmonisch, elegant und würzig und lässt sich gut kombinieren.

Cà del Pazzo

Auf den alten Karten war Cà del Pazzo der Name der heutigen Ortschaft Caparzo. Aus einer Selektion von Sangiovese und Cabernet Sauvignon aus unseren Weinbergen in Caparzo und San Piero Caselle wird ein Wein hergestellt, der nach dieser alten Ortschaft ernannt wurde. Cà del Pazzo wurde erstmals 1982 hergestellt und kann tatsächlich für einen der ersten Supertoskaner im Brunello-Gebiet gehalten werden. Er wird ausschließlich in den besten Jahren produziert. Die beschränkte Anzahl Flaschen ist einem Publikum von Weinkennern gewidmet.

Le Grance

Der Name „Le Grance bezieht sich auf die befestigten Gebäude, die im Mittelalter zur Aufbewahrung und Speicherung von Lebensmitteln in der sienesichen Republik dienten. Caparzo hat diesen Namen den Weinbergen gegeben, aus deren Trauben dieser Wein hergestellt wird. 1985 wurde er erstmals produziert. Le Grance veranschaulicht perfekt, wie ein Weingut in einem renommierten Rotweingebiet auch einen großen Weißwein produzieren kann. Ausschließlich aus Chardonnay produziert, wurde er 1988 mit Sauvignon Blanc und Traminer bereichert. Nach der Weinernte kann er sich noch viele Jahre in der Flasche entwickeln. Er kann bis zu ca. 6/8 Jahren gelagert werden. Ein echter lagerfähiger Weißwein im Stil der großen französischen Weine.

Sangiovese Toscana

Ein einziger Besitzer, ein einziger Önologe, drei Weinkellereien in den Hauptweingebieten der Toskana, eine große Synergie zwischen den Abteilungen der Gruppe von Elisabetta Gnudi Angelini, aber kein gemeinsamer Wein. Aus diesem Grund ist ein neuer Sangiovese-Wein entstanden, der mit Trauben aus den drei Gütern Caparzo, Borgo Scopeto und Doga delle Clavule produziert wird. Das historische Familienwappen verkörpert perfekt die drei Weingüter: Im Schild stehen drei Rosen für die drei Weingüter.

Chardonnay Igt Toscana

Ein einziger Besitzer, ein einziger Önologe, drei Weinkellereien in den Hauptweingebieten der Toskana, eine große Synergie zwischen den Abteilungen der Gruppe von Elisabetta Gnudi Angelini. Aus diesem Grund ist ein neuer Chardonnay-Wein entstanden, der mit Trauben aus den drei Gütern Caparzo, Borgo Scopeto und Doga delle Clavule produziert wird. Das historische Familienwappen verkörpert perfekt die drei Weingüter: Im Schild stehen drei Rosen für die drei Weingüter.

Moscadello di Montalcino

Obwohl die Spätlese erst neulich eingeführt wurde, geht die Tradition des Moscadello im Brunellogebiet eine lange Zeit zurück. Im 17. Jahrhundert wurde der Moscadello unter anderem auch von Francesco Redi in seinem Dithyrambus als „Jener göttliche und reizende Moscadelletto von Montalcino beschrieben. Anfang Oktober werden die Trauben der Rebsorte Gelber Muskateller geerntet, gekeltert und gepresst. Der Most wird in Barrique- Fässern aus französischer Eiche vergoren.

Grappa di Brunello

TRESTER: Tresterweinbrand aus Sangiovese (Brunello)
DESTILLATIONSZEITRAUM: in den Tagen nach dem Abstich des Mostes.
DESTILLATIONSVERFAHREN: mit mehrfach unterbrochenem Dampfstrom.
ALKOHOLGEHALT: 42%
ERSTES HERSTELLUNGSJAHR: 1980

Grappa Riserva

TRESTER: Tresterweinbrand aus weiß und Rotweinsorten.
DESTILLATIONSZEITRAUM: in den Tagen nach dem Abstich des Mostes.
DESTILLATIONSVERFAHREN: mit mehrfach unterbrochenem Dampfstrom.
REIFUNG: 2 Jahre in kleinen Eichenfässern
ALKOHOLGEHALT: 43%
ERSTES HERSTELLUNGSJAHR: 1995

Agritourismus “Podere La Casa”

Agritourismus “Podere La Casa”

Eingebettet in eine zauberhafte Hügellandschaft bei Montosoli, ganz in der Nähe von Montalcino, liegt La Casa, ein ehemaliger Gutshof, der geschmackvoll und im Einklang mit den faszinierenden Eigenheiten der ländlichen, toskanischen Architektur renoviert wurde. Der Name des Agritourismus La Casa rührt von den umliegenden Weinbergen her, in denen der Brunello di Montalcino “Vigna La Casa” produziert wird. Inmitten eines großen Gartens verfügt das Landgut über drei ansprechende Wohnungen. Sie sind gepflegt und im toskanischen Stil eingerichtet, wobei unsere Gäste neben der Tradition auch Satellitenfernsehen, Kamin und Holzofen, eigene Heizung, kostenlose Waschmaschine und alle anderen möglichen Annehmlichkeiten finden. La Casa verfügt zudem über ein herrliches Schwimmbecken mit Aussicht auf das Orcia-Tal und Montalcino. Der Verband Movimento Turismo del Vino hat Caparzo unter Berücksichtigung hoher Qualitätsansprüche die Auszeichnung “Accoglienza coi Fiocchi” (Hervorragende Unterkunft) zugesprochen. Dieses Zertifikat ist für den Weintouristen eine weitere Garantie für Qualität. For further information and booking 0039 0577 848390 or caparzo@caparzo.com

WIE MAN CAPARZO ERREICHT

AUS DEM NORDEN: Autobahn A1, in Richtung Rom-Neapel. Ausfahrt “Firenze Certosa” und Weiterfahrt auf der SS in Richtung Siena. Ausfahrt ”Siena Sud”. Folgen Sie den Hinweisen für SR2 Cassia in Richtung Rom. Nach dem Ort Buonconvento nach rechts in Richtung Montalcino abbiegen. Nach 1,7 Kilometern auf der Landstraße SP del Brunello nach links abbiegen und auf der Schotterstraße etwa 3 Kilometer den Hinweisen nach Caparzo folgen. AUS DEM SÜDEN: Autobahn A1, Richtung Florenz-Mailand. Ausfahrt “Chiusi-Chianciano Terme”. Folgen Sie den Hinweisen nach Chianciano Terme. Nach dem Ort Chianciano Terme den Hinweisen nach Montepulciano folgen. Nach etwa 9 Kilometern nach links in Richtung Pienza - San Quirico d’Orcia abbiegen und den Hinweisen für SR2 Cassia in Richtung Siena bis Torrenieri folgen (nicht den Hinweisen nach Montalcino folgen). Nach Torrenieri auf der Landstraße SR2 in Richtung Buonconvento weiterfahren. Kurz vor Erreichen von Buonconvento nach links in Richtung Montalcino abbiegen. Nach 1,7 Kilometern auf der Landstraße SP del Brunello nach links abbiegen und auf der Schotterstraße etwa 3 Kilometer den Hinweisen nach Caparzo folgen.

E-MAIL & KONTAKTE

Borgo Scopeto e Caparzo Srl Società Agricola Strada Provinciale del Brunello km 1,700 Località Caparzo - 53024 MONTALCINO (Siena) - Italia
Tel. 0577 848390 Fax 0577 849377 caparzo@caparzo.com

Informativa Privacy (art.13 D.Lgs. 196/2003): I dati personali, comunicati a qualsiasi titolo alla nostra azienda, saranno custoditi con mezzi informatici nel rispetto dei diritti e delle misure di sicurezza di cui alla vigente normativa in materia di protezione dei dati personali, e utilizzati esclusivamente per dare risposta a quanto richiesto (richiesta informazioni, prenotazioni, ecc.), o alla comunicazione dei servizi e dei prodotti offerti dalla nostra azienda alla propria clientela. Chiunque abbia inviato alla nostra azienda propri dati personali (nominativo, indirizzo di posta elettronica, ecc.), potrà richiedere, in qualsiasi momento, informazioni sulla loro custodia in sicurezza, nonché aggiornamenti, rettifiche, integrazioni dei dati stessi, ovvero la loro cancellazione.